News
 

MotoGP: Rennfahrer Simoncelli nach Unfall gestorben

Sepang (dts) - Der italienische Motorrad-Rennfahrer Marco Simoncelli ist nach einem schweren Unfall während des MotoGP-Rennens in Malaysia gestorben. Das teilten die Veranstalter mit. Der 24-Jährige war am Sonntag bereits zu Beginn des Rennens verunglückt und hatte sich dabei schwere Verletzungen zugezogen.

Der Italiener war am Boden liegend von den nachfolgenden Fahrern Colin Edwards und Valentino Rossi überfahren worden. Simoncelli wurde ins Medical Centre gebracht, wo er seinen schweren Verletzungen erlag. Das Rennen wurde nach dem Unglück abgebrochen. Der Italiener hatte im Jahr 2008 den WM-Titel in der 250-Kubikzentimeter-Klasse gewonnen. Seit 2010 fuhr er in der höchsten Motorrad-Klasse für Honda.
Malaysia / Motorsport
23.10.2011 · 11:44 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
16.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen