News
 

Moskau trauert um Opfer des Blutbads von Domodedowo

Moskau (dpa) - «Tag der Trauer» in Moskau: Zum Gedenken an die Opfer des Selbstmordanschlags am Flughafen Domodedowo wurden die Fahnen an offiziellen Gebäuden heute auf Halbmast gesetzt. Medien verzichten auf Unterhaltungssendungen und spielen Trauermusik. Die orthodoxe Kirche, Moscheen und Synagogen organisieren Gottesdienste. Die Behörden sagten Festveranstaltungen ab. Am Montag hatte sich ein Attentäter im Ankunftsbereich des größten russischen Airports in die Luft gesprengt. Mindestens 35 Menschen wurden getötet.

Terrorismus / Luftverkehr / Russland
26.01.2011 · 06:44 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.05.2017(Heute)
22.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen