News
 

Mordfall Lena: Ermittlungen nach Lynchaufrufen im Internet

Emden (dpa) - Eine Woche nach dem Mord an der kleinen Lena gibt es Kritik am Vorgehen der Sicherheitsbehörden. Unions-Innenexperte Hans-Peter Uhl sagte dem «Kölner Stadt-Anzeiger», die Ermittler würden manchmal zu schnell an die Öffentlichkeit gehen. Ein 17-Jähriger war als tatverdächtig verhaftet worden, wurde aber wieder freigelassen, weil er sich als unschuldig erwies. In der Zwischenzeit hatte es unter anderem im Internet Drohungen gegen den Jugendlichen gegeben. Oberstaatsanwalt Bernard Südbeck sagte im NDR, gegen einen der Urheber der Hetzparolen sei ein Verfahren eingeleitet worden.

Kriminalität
31.03.2012 · 06:24 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.10.2017(Heute)
17.10.2017(Gestern)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen