News
 

Mord an Eliteuni Yale: Leiche als vermisste Studentin identifiziert

New Haven (dts) - Die am Sonntag auf dem Gelände der Eliteuniversität Yale im US-Bundesstaat Connecticut gefundene weibliche Leiche ist gestern als die vermisste Studentin Annie Le identifiziert worden. Der Körper der 24-Jährigen war hinter einer Wand in einem Forschungsgebäude der Universität entdeckt worden. Die Polizei wollte bislang keine Angaben zur genauen Todesursache machen. Zuvor war die Studentin bereits fünf Tage vermisst worden, nachdem sie am vergangenen Dienstag von den Überwachungskameras beim Betreten des Gebäudes gefilmt worden war. Es gab jedoch keine Kameraaufnahmen, die Le beim Verlassen des Forschungsgebäudes zeigten. Nur autorisierten Personen mit einer entsprechenden Zugangskarte ist das Betreten des Gebäudes erlaubt. Les Zugangskarte, sowie ihre Geldbörse und Kreditkarten wurden von der Polizei in ihrem Büro im dritten Stock gefunden. Die Studentin wollte am Sonntag heiraten, ihren Verlobten schließt die zuständige Polizei als Verdächtigen jedoch aus. Die Ermittlungen der Polizei konzentrieren sich nun auf einen Labortechniker des Forschungsgebäudes, der Medienberichten zufolge einen Test durch einen Lügendetektor nicht bestanden haben soll. Einige Hundert Studenten versammelten sich am gestrigen Abend auf dem Gelände der Universität, um der Verstorbenen zu gedenken. Der Präsident von Yale, Richard Levin, drückte den Angehörigen Les sowie der gesamten Studentengemeinde sein tiefes Mitgefühl aus.
USA / Kriminalität / Universität
15.09.2009 · 10:28 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.07.2017(Heute)
26.07.2017(Gestern)
25.07.2017(Di)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen