News
 

Monti setzt Regierungskonsultationen fort

Rom (dpa) - In Italien hat der frühere EU-Kommissar Mario Monti seine Gespräche zur schnellen Bildung einer Notregierung fortgesetzt. Der Wirtschaftsexperte hat als Nachfolger des zurückgetretenen Silvio Berlusconi den Auftrag, möglichst bald mit einer Übergangsregierung dringend notwendige Reformen in dem hoch verschuldeten Land durchzusetzen. Monti trifft sich zunächst mit Vertretern der Parteien. Danach sind Gespräche mit Vertretern der Gewerkschaften und des Arbeitgeberverbands geplant.

Regierung / Italien
15.11.2011 · 11:45 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen