News
 

Mövenpick-Gründer Ueli Prager gestorben

Bern (dts) - Der Gründer der Schweizer Restaurantkette Mövenpick, Ueli Prager, ist im Alter von 95 Jahren verstorben. Wie Schweizer Medien am Dienstag berichten, verstarb der Gastronom bereits am Samstag. Nach der Gründung seines Labels "Mövenpick" im Jahr 1948 setzte Prager in der Verbindung von marktfrischen Produkten mit Convenience einen neuen Trend und löste im Schweizer Gastgewerbe eine kleine Revolution aus.

Als die Marke Mövenpick 1978 auch eine eigene Eissorte hatte und bereits Hotels zur Kette gehörten, wagte Prager den Gang an die Börse. Ende der 80-er Jahre übergab der Gastronom dann das Geschäft an seine Frau Jutta. 1992 verkauften die beiden ihre Aktienmehrheit an den deutschen Unternehmer August von Finck und wanderten nach England aus. Das Mövenpick-Konzept der Gastronomie für Menschen mit wenig Zeit wurde 1962, mit der ersten Fastfood-Restaurantkette Silberkugel nach amerikanischem Vorbild, weiter ausgebaut. Das Unternehmen entwickelte sich im Laufe der Zeit zu einem bedeutenden Konzern mit 318 Restaurants und weltweit 38 Hotels. Unter der Führung von August von Fink trennte sich Mövenpick von Silberkugel und verkaufte die Markenrechte für "Mövenpick Ice Cream" an Nestlé.
Schweiz / Leute / Unternehmen
18.10.2011 · 09:55 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen