News
 

Möglicherweise Entscheidung im Kevin-Prozess

Bremen (dpa) - Im Prozess um den tragischen Tod des kleinen Kevin aus Bremen könnte heute eine Entscheidung fallen. Der frühere Amtsvormund des Jungen ist wegen fahrlässiger Tötung angeklagt. Das Landgericht hatte angeboten, das Verfahren gegen eine Geldauflage einzustellen. Dem müssten Anklage und Verteidigung zustimmen. Dem früheren Vormund wirft die Staatsanwaltschaft vor, Kevin nicht aus der Wohnung des Ziehvaters geholt und auch die Akten nicht rechtzeitig gelesen zu haben. Der schwer misshandelte Junge war 2006 tot in der Wohnung des Ziehvaters entdeckt worden.

Prozesse / Kriminalität / Kinder
11.08.2010 · 02:04 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen