News
 

Möglicherweise doch Dioxin-Fleisch im Handel

Untersuchung von Dioxin-EiernGroßansicht

Görlitz (dpa) - Möglicherweise ist doch dioxinbelastetes Geflügelfleisch von Sachsen aus in den Handel gelangt. Anfang Dezember wurde in einem Zuchtbetrieb im Landkreis Görlitz Geflügel geschlachtet, das vermutlich verseuchtes Futter gefressen hatte. Indessen ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen eine Futtermittelfirma aus Schleswig-Holstein. Das Unternehmen soll für Futter auch Mischfettsäure verwendet haben, die nur für technische Zwecke bestimmt war. Mehr als 1000 Höfe in mehreren Bundesländern sind wegen des Skandals gesperrt.

Agrar / Gesundheit
04.01.2011 · 23:03 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen