News
 

Mode: Fashion-Heirat gegen Fürsten-Hochzeit

London/Monaco/Berlin (dpa) - Ein Wochenende, zwei spektakuläre Eheschließungen: Fashion- gegen Fürsten-Hochzeit. Ein Vergleich der Hochzeitsfeiern von Topmodel Kate Moss und Monacos Fürst Albert. Ausgeflippt versus gediegen?

Pop gegen Pomp, Mode gegen Monarchie - wer will, kann die beiden Promi-Hochzeiten vom Wochenende gegeneinanderstellen. Ein Vergleich der Hochzeitsfeiern von Topmodel Kate Moss und Kills-Musiker Jamie Hince sowie Monacos Fürst Albert II und der Ex-Schwimmerin Charlene.

DAS PAAR: Das britische Topmodel Kate Moss ist 37 Jahre alt, ihr Bräutigam, der Indie-Rocker Jamie Hince, 42 - das Paar hat also fünf Jahre Altersunterschied. Fürst Albert von Monaco ist bereits 53 Jahre alt, seine Braut Charlene erst 33 - macht 20 Jahre Unterschied.

ORT DER (KIRCHLICHEN) TRAUUNG: Kleine Dorfkirche in Southrop in der hügeligen englischen Gegend Cotswolds gegen den Ehrenhof des Fürstenpalasts in Monaco auf steilem Felsen über dem Mittelmeer.

DIE TRAUZEUGEN: In England übernehmen diese Aufgabe zwei rockige Frauen: Moss wählt Trish Simonon, die Frau des The-Clash-Bassisten Paul Simonon, Hince seine Bandkollegin Alison Mosshart. In Monaco kommen ein Cousin und eine Cousine von Albert zum Einsatz (Christopher Levine, Sohn der Schwester von Grace Kelly, sowie Donatella Knecht de Massy, mit der sich Charlene gut versteht).

HOCHZEITSAUTO: Kate Moss rollt gediegen im Rolls-Royce zur Trauung und gibt sich damit einen bürgerlicheren Habitus als erwartet. Fürst Albert fährt mit einem Lexus LS 600h L Landaulet mit Hybridantrieb durch sein Mini-Reich und gibt seiner Hochzeit einen Öko-Touch.

ESSEN: Bei Kate Moss kommt das Catering laut «Vogue» vom «China Tang» aus dem Londoner Luxushotel «The Dorchester», dem angeblichen Lieblingsrestaurant des Topmodels. In Monaco wird das Dinner mit Mittelmeerkost von Starkoch Alain Ducasse (weltweit «etwa 20» (!) Michelin-Sterne) zubereitet. Er betreibt zum Beispiel im «Hotel de Paris» in Monte Carlo das Gourmet-Restaurant «Le Louis XV».

GÄSTE UND STIL: Bei Kate Moss sollen Designerinnen wie Stella McCartney und Vivienne Westwood auf der Gästeliste stehen oder der YSL-Kreativchef Stefano Pilati. Außerdem sind Schauspieler wie Jude Law und Sadie Frost unter den Geladenen. Bei Albert sind aus der Modewelt in erster Linie ältere Herren vertreten: Karl Lagerfeld und Giorgio Armani. Außerdem Staatschefs wie Christian Wulff und Nicolas Sarkozy, Hochadel wie Schwedens König Carl XVI. Gustaf von Schweden mit seiner Frau Silvia und ganzer Familie.

PREMIUMGAST: Topmodel Naomi Campbell tanzt auf beiden Hochzeiten. Im Schlepptau hat sie in Monaco ihren Verlobten, den superreichen Russen Wladislaw Doronin.

MUSIK: In Monaco gibt unter anderem Jean Michel Jarre ein Gratiskonzert mit seiner Synthesizer-Musik, außerdem spielen die Altrocker von den Eagles und in der Kirche singt der italienische Tenor Andrea Bocelli. Bei Kate Moss kommen laut britischen Medienberichten Beth Ditto von der Band Gossip, Snoop Dogg, Bryan Ferry und natürlich die Band des Bräutigams, The Kills, zum Einsatz.

KLEID: Bei Kate Moss entwirft der Vertraute John Galliano das Kleid: es ist eher champagnerfarben denn weiß. Am Rocksaum hat es der frühere Dior-Designer, der wegen judenfeindlicher Äußerungen rausflog und sich zurzeit vor Gericht verantworten muss, aufwändig bestickt und mit einem Schleier kombiniert. Eine überraschend klassische Kombination, die mit dem Moss-Haar kontrastiert, das immer etwas ungemacht aussieht. Charlene von Monaco bekommt von Giorgio Armani ein noch klassischeres, seidig-weißes Kleid, das mit tausenden Swarovski-Kristallen verziert ist. Das blonde Haar der Fürstin ist zu einem Dutt gebunden - darüber liegt ein durchsichtiger Schleier.

KINDER: Während die unehelichen Kinder von Albert nicht an der katholischen Trauung in Monaco teilnehmen, ist bei Kate Moss die achtjährige Tochter Lila Grace, die aus einer früheren Beziehung stammt, eines der Blumenmädchen bei der Trauung.

FOTOS: Bei Albert als Staatsoberhaupt sind unzählige Pressefotografen vor Ort und viele Untertanen, die Bilder knipsen. Bei Moss und Hince sind ebenfalls Paparazzi und einige Fans auf Schnappschuss-Suche. Offizieller Hochzeitsfotograf ist aber Modefotograf Mario Testino, der magische Moss-Momente mit der Kamera dokumentieren will. «Das Glück, das Kate im Augenblick empfindet, möchte ich für immer festhalten», zitierte die «Vogue» den langjährigen Freund des Models.

KOSTEN: Das britische Boulevardblatt «News of the World» zitiert einen Gast, der Moss gehört haben will, sie habe Kosten von einer Million Pfund (etwa 1,1 Million Euro) für das dreitägige «Hochzeitsfestival» gehabt. Französische Medien schätzen derweil, dass die Fürstenhochzeit in Monaco mit allem Drum und Dran etwa acht Millionen Euro kostet.

Monarchie / Leute / Buntes / Monaco / Großbritannien
03.07.2011 · 22:01 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
13.12.2017(Heute)
12.12.2017(Gestern)
11.12.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen