Casino LasVegas
 
News
 

Mobilitätsexperte warnt vor Einschränkungen bei Autonutzung

Berlin (dts) - Der Mobilitätsexperte Reinhold Wurster hat vor Einschränkungen bei Autonutzung gewarnt und ist der Meinung, dass die Deutschen zukünftig mit weniger Autos auskommen müssen. Im Interview mit der "Zeit" sagte er: "Weil die Ressourcen so knapp sind, dass der Preis fürs Autofahren massiv steigen dürfte (...) Nicht so sehr die berühmten seltenen Erden, (...) als vielmehr Kupfer, Zinn oder Zink." Außerdem würden der Welt am Ende des Jahrzehnts große Ölförderkapazitäten fehlen.

"Um die Nachfrage zu befriedigen, müssten bis 2020 ein ganzes Saudi-Arabien und ein Russland an Ölförderung hinzukommen. In der kurzen Zeit ist das undenkbar". Die deutsche Autoindustrie müsse sich ohnedies schneller wandeln als gewohnt. "Sie könnte ein Riesenproblem bekommen - wenn sie sich nicht bald als Organisator von Mobilität versteht. Mobilität heißt künftig Vielfalt. Auto im Besitz, Leihauto, Hochgeschwindigkeitszug, Flugzeug, Nahverkehr." Die Gefahr: Von SAP bis zur Deutschen Bahn erwüchse den Autoherstellern da neue Konkurrenz. Nach seinem Wahlsieg in Baden-Württemberg hatte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Die Grünen) gesagt, dass es in Zukunft weniger Autos geben solle. Stimmt, sagt Wurster, "die Autoindustrie wird Herrn Kretschmann irgendwann dankbar sein. Selbst in China werden künftig weniger große Autos verkauft werden. Aus Kostengründen. Aus Imagegründen dazu."
DEU / Autoindustrie / Reise / Straßenverkehr
14.09.2011 · 13:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
16.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen