News
 

Misstrauensvotum gegen Sócrates gescheitert

Lissabon (dpa) - In Portugal ist die rechtskonservative Opposition mit einem Misstrauensvotum gegen Ministerpräsident José Sócrates gescheitert. Für den Antrag stimmten nur 78 der insgesamt 220 anwesenden Abgeordneten. Die konservativen Oppositionsparteien werfen der Regierung eine «unwirksame Politik» in den Bereichen Wirtschaft, Sicherheit und Gesundheit vor. Im September oder Oktober wird in Portugal regulär ein neues Parlament gewählt.
Regierung / Parlament / Portugal
17.06.2009 · 22:49 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen