News
 

Misstrauensvotum gegen japanischen Ministerpräsidenten Kan gescheitert

Tokio (dts) - Der japanische Ministerpräsident Naoto Kan hat das gegen ihn angestrengte Misstrauensvotum überstanden. Das Unterhaus des Parlaments in Tokio stimmte am Donnerstag mit der Mehrheit der Sitze seiner Demokratischen Partei (DPJ) gegen die Initiative der Opposition, berichtet die japanische Nachrichtenagentur Kyodo. Bereits vor der Abstimmung war absehbar gewesen, dass sich eine Gruppe wichtiger Parlamentarier in Kans Regierungspartei gegen das Misstrauensvotum aussprechen wird.

Bei einer Niederlage hätte Kan das Parlament auflösen und Neuwahlen ansetzen oder mit seinem Kabinett zurücktreten müssen. Der japanische Ministerpräsident steht in seinem Land aufgrund seines Krisenmanagements während der Erdbeben- und Atomkatastrophe in der Kritik. Kurz vor der Abstimmung hatte er seine Bereitschaft zum Rücktritt angedeutet, wenn die Folgen der Katastrophe bewältigt sind. Kan ist als Nachfolger von Yukio Hatoyama erst seit knapp einem Jahr im Amt.
Japan / Parteien
02.06.2011 · 08:48 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.07.2017(Heute)
24.07.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen