News
 

Missbrauchsopfer enttäuscht von Papstrede im Bundestag

Berlin (dpa) - Missbrauchsopfer der katholischen Kirche haben enttäuscht auf die Rede des Papstes im Bundestag reagiert. Sie vermissten Selbstreflexion. Der Papst habe über Macht und Recht gesprochen, sei aber auf seine Rolle als Mächtiger nicht eingegangen, kritisierte Matthias Katsch. Er ist Sprecher der Organisation «Eckiger Tisch», in der sich Missbrauchsopfer aus Jesuitenschulen zusammengeschlossen haben. Es habe beim Papst keinen Hauch des Selbstzweifels gegeben, sagte Katsch. Benedikt habe nur anderen Ratschläge erteilt. Das sei typisch katholische Kirche.

Kirchen / Papstbesuch / Bundestag
22.09.2011 · 22:14 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.07.2017(Heute)
26.07.2017(Gestern)
25.07.2017(Di)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen