News
 

Missbrauchsbeauftragte fordert mehr Lehrerfortbildungen

Berlin (dpa) - Lehrer sollten lernen, besser mit dem Thema Kindesmissbrauch umzugehen. Das fordert die Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung, Christine Bergmann. Im Umgang mit Verdachtsfällen gebe es sehr viel Hilflosigkeit, sagte Bergmann im ZDF-«Morgenmagazin». Lehrerinnen und Lehrer müssten fortgebildet werden, müssten zumindest wissen, wo sie sich professionelle Hilfe holen können. Einer Studie zufolge, die Bergmann heute vorstellen wird, sind in den vergangenen drei Jahren in 40 Prozent aller Schulen Verdachtsfälle bekanntgeworden.

Kriminalität / Kirchen
13.07.2011 · 08:32 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen