News
 

Miranda Leonhardt ist ein Botox-Fan

Berlin (dts) - Schauspielerin Miranda Leonhardt findet Schönheits-Operationen vollkommen in Ordnung und hat sich als Botox-Fan geoutet. "Ich bin ein bekennender Fan von Botox - und ein Fan vom maßvollen Umgang mit Schönheits-Chirurgie", erklärte sie im Interview mit dem Magazin "In" (Ausgabe 18/12). Für die Mutter einer Tochter ist Schönheit längst keine Frage des Alters mehr: "Ich habe mit 30 angefangen, mich botoxen zu lassen. Nachdem ich mir die Nase beim Drehen gebrochen hatte, musste sie gerichtet werden. Und ich habe sie mir dann einfach schöner machen lassen, als sie vorher war."

Dass viele Frauen nicht zu ihren Beauty-OP`s stehen, kann die 36-Jährige nicht verstehen. Sie sagt: "Mal im Ernst: Man sieht es doch auch. Wenn ich mir die Stirn botoxen lasse und sie bewegt sich danach nicht mehr richtig, dann ist da doch offensichtlich was drin. Ich finde es absolut albern, wenn Frauen sagen, dass sie nichts haben machen lassen, obwohl es jeder sieht." Leonhardt ist bekannt aus den TV-Serien "SOKO Köln", "SOKO Stuttgart" und "Alarm für Cobra 11". Sie spielte aber auch an der Seite von Götz George und Corinna Harfouch in dem Film "Solo für Klarinette".
DEU / Leute / Beauty
25.04.2012 · 15:21 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen