News
 

Ministerpräsident Tillich empört über Westerwelles Hartz-IV-Aussagen

Dresden (dts) - Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) hat die pauschale Kritik an Hartz-IV-Beziehern, wie sie FDP-Chef Guido Westerwelle geübt hat, empört zurückgewiesen. "Die allermeisten Hartz-IV-Empfänger sind ernsthaft und immer wieder bemüht, Arbeit zu finden. Ihre pauschale Beschimpfung ist einfach nicht zu rechtfertigen", sagte Tillich in einem Interview mit der "Leipziger Volkszeitung". Hartz-IV-Bezieher bräuchten eine echte Chance, Arbeit zu finden. "Gerade im Osten ist wegen fehlender Arbeitsplätze das Risiko noch immer sehr groß, in Hartz IV zu rutschen. Deswegen sind mir derlei Beschimpfungen völlig unverständlich. Sie werden den Menschen, die oft hart mit ihrem Schicksal und den Folgen unglücklicher Entwicklungen zu kämpfen haben, nicht gerecht", sagte Tillich.
DEU / Arbeitsmarkt / Parteien
13.02.2010 · 12:33 Uhr
[5 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.10.2017(Heute)
18.10.2017(Gestern)
17.10.2017(Di)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen