News
 

Minister sprechen in Brüssel über langfristige Klimapolitik

Deutschland pocht auf ein Pflichtziel für Strom aus Sonne oder Wind - auch, weil die Bundesregierung sich Unterstützung für die deutsche Energiewende erhofft. Foto: Jan WoitasGroßansicht

Brüssel (dpa) - Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) und seine europäischen Kollegen beraten heute in Brüssel über den weiteren Kurs in der Klimapolitik.

Die EU will sich im Laufe des kommenden Jahres unter anderem auf ein Sparziel für das Treibhausgas Kohlendioxid (CO2) bis zum Jahr 2030 einigen. Umstritten ist aber, ob es nationale verbindliche Ziele für das Stromsparen und den Ausbau von Ökoenergien geben soll oder nur übergeordnete EU-Ziele. Deutschland pocht auf ein Pflichtziel für Strom aus Sonne oder Wind - auch, weil die Bundesregierung sich Unterstützung für die deutsche Energiewende erhofft.

Beschlüsse sind laut Tagesordnung für das Treffen der Minister nicht geplant. Allerdings wollen die Teilnehmer Weichen stellen für die Diskussion über das Thema beim EU-Gipfel im März.

EU / Klima / Energie
20.02.2014 · 07:11 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen