News
 

Mindestens zwölf Tote bei Minenunglück in Russland

Moskau (dts) - Bei einer Explosion in einer Kohlemine im Südwesten Sibiriens sind in der Nacht mindestens zwölf Bergarbeiter ums Leben gekommen. Nach Angaben der Behörden wurden 59 weitere verletzt, zudem sind mehr als 80 Menschen noch unter Tage gefangen. Gegen Mitternacht (Ortszeit) hatte eine erste Methangasexplosion das Bergwerk erschüttert. Eine Stunde später kam es zu einer weiteren Explosion, als Rettungsteams gerade auf der Suche nach Verschütteten waren. Dabei wurde auch ein Schacht zur Luftversorgung der Mine zerstört und die Rettungskräfte eingeschlossen. Die Rettungsarbeiten wurden danach aufgrund der hohen Methangas-Konzentration unterbrochen und können voraussichtlich erst morgen wieder aufgenommen werden. Der russische Ministerpräsident Wladimir Putin bezeichnete die derzeitige Situation als "tragisch". In Russland kommt es wegen schlechter Sicherheitsbedingungen immer wieder zu schweren Bergwerksunglücken.
Russland / Unglücke
09.05.2010 · 12:47 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.01.2017(Heute)
17.01.2017(Gestern)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen