News
 

Mindestens zehn Tote und 130 Verletzte nach Zugunglück in Russland

Moskau (dts) - Bei dem Zugunglück in Russland hat es mindestens zehn Tote und 130 Verletzte gegeben. Auf einer der Hauptverkehrsstrecken war am Abend wischen Moskau und St. Petersburg der "Newa-Express" entgleist, berichten russische Medien. Zur Stunde werden Probleme in der Stromversorgung als Ursache vermutet. Zwischenzeitlich waren auch unbestätigte Berichte von einem möglichen Terroranschlag im Umlauf.
Russland / Zugverkehr / Unfälle
27.11.2009 · 22:32 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.05.2017(Heute)
24.05.2017(Gestern)
23.05.2017(Di)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen