News
 

Mindestens vier tote Seeleute bei Schiffsunglück im Japanischen Meer

Wladiwostok (dts) - Bei einem Schiffsunglück vor der südkoreanischen Küste haben am Mittwoch mindestens vier russische Seeleute ihr Leben verloren. Medienberichten zufolge konnte einer der Seemänner gerettet werden, sieben weitere werden noch vermisst. Das Güterschiff "Alexander" war mit 1.500 Tonnen Ladung und zwölf Besatzungsmitgliedern im japanischen Meer unterwegs gewesen und sei ohne Sendung eines Notsignals gesunken.

Die Ursachen für das Sinken des Schiffs sind bisher noch unbekannt. Möglicherweise war die Kollision mit einem anderen Schiff der Grund. Die Suche nach den vermissten Seemännern soll morgen fortgesetzt werden. Daran beteiligen sich zwei Boote der Küstenwache, ein Helikopter und elf weitere Schiffe aus Südkorea.
Russland / Südkorea / Unglücke / Schifffahrt
09.02.2011 · 17:14 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
20.09.2017(Heute)
19.09.2017(Gestern)
18.09.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen