News
 

Mindestens vier Tote bei Anschlägen in Bagdad

Bagdad (dts) - In der irakischen Hauptstadt Bagdad sind am Mittwochmorgen mindestens vier Menschen bei Anschlägen getötet worden. Zehn weitere wurden nach Angaben der örtlichen Polizei verletzt. Im Norden der Stadt, in unmittelbarer Nachbarschaft zu einer sunnitischen Stiftung, wurde eine Bombe gezündet.

Bei der Detonation starben zwei Sicherheitskräfte, vier weitere wurden verletzt. Die Identität der Getöteten ist nach Angaben eines Ministeriumssprechers noch unbekannt. Das Gebäude der sunnitischen Stiftung wurde bei der Explosion leicht beschädigt. Kurze Zeit später, explodierte im Süden Bagdads ein, mit Propangas beladener, Pickup-Truck und tötete einen Zivilisten, mindestens vier weitere Passanten wurden verletzt. Im Laufe des Vormittags wurden dann zwei Soldaten einer Militärpatrouille verletzt. Ihr Jeep war rund 15 Kilometer außerhalb Bagdads, in der Nähe von Abu Ghraib, durch eine Sprengfalle am Straßenrand gefahren und dabei stark beschädigt worden. In letzter Zeit kommt es im Irak häufiger zu Bombenanschlägen auf Militärs und zivile Einrichtungen, bei denen oft auch Zivilisten ums Leben kommen.
Irak / Militär / Gewalt / Kriminalität / Terrorismus / Livemeldung
27.10.2010 · 12:43 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.12.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen