News
 

Mindestens sieben Tote nach Erdbeben in Türkei

Ankara (dts) - Bei einem Erdbeben im Osten der Türkei sind mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen, weitere 100 werden bislang vermisst. Das berichten türkische Medien am Donnerstag. Nach Angaben der Katastrophenschutzbehörde konnten bereits 23 Menschen aus den Trümmern von drei eingestürzten Gebäuden gerettet werden.

"Wir haben die Menschen vor Ort immer wieder gewarnt, nicht in die beschädigten Häuser zurückzukehren. Wir vermuten, dass es zwischen 70 und 80 Tote gibt", sagte Dogan Kalafat vom Seismologischen Beobachtungszentrum. Bei dem Beben seien auch 25 Gebäude, darunter drei Hotels und eine Schule, eingestürzt. Auch das Bayram Hotel im Stadtzentrum von Van, das vorwiegend von Journalisten und Mitarbeiter des Roten Halbmonds bewohnt wurde, ist eingestürzt. Hier seien rund 50 Menschen verschüttet. Rund 300 Rettungskräfte suchen indessen weiter nach Überlebenden. Am Mittwochabend hatte ein Erdbeben der Stärke 5,6 die Region erschüttert. Es war bereits das zweite Beben in der Provinz.
Türkei / Natur / Unglücke
10.11.2011 · 14:36 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.03.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen