News
 

Mindestens sieben Tote nach Erdbeben in China

Peking (dts) - In der südchinesischen Provinz Guizhou sind gestern Nachmittag mindestens sieben Menschen durch Erdrutsche infolge eines Bebens ums Leben gekommen. Wie die Behörden mitteilten, werde eine weitere Person noch immer vermisst. Das leichte Beben erreichte eine Stärke von 3,4 auf Richterskala. Neun teilweise schwer Verletzte werden derzeit im Krankenhaus behandelt. Im Jahr 2008 hatte ein Erdbeben der Stärke 7,9 in der benachbarten Provinz Sichuan knapp 90000 Menschen getötet.
China / Unglücke
18.01.2010 · 07:58 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.01.2017(Heute)
16.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen