News
 

Mindestens sieben Tote bei Unruhen im Iran

Teheran (dts) - Bei den Protesten in Teheran sind gestern mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen. Das berichtet heute der staatliche iranische Rundfunk. Bei den Toten handele es sich um Zivilisten. Die Getöteten hätten einen Militärposten angegriffen, hieß es. Gestern hatten trotz offiziellen Verbots nach Medienberichten deutlich über 100.000 Menschen gegen das Wahlergebnis und mutmaßlichen Wahlbetrug in Teheran demonstriert. Vereinzelt war gar von über einer Million Demonstranten die Rede. Neben Teheran wurde auch in der Millionenstadt Isfahan und in den Städten Maschad, Schiras und Ahvaz protestiert. Für die nächsten Stunden wurden weitere Proteste angekündigt. Unterdessen wurde aus dem Büro des führenden Oppositionspolitikers Mohammed Ali Abtahi bekannt, dass dieser verhaftet worden sei.
Iran / Wahlen
16.06.2009 · 09:17 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.07.2017(Heute)
24.07.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen