News
 

Mindestens sieben Tote bei Bombenanschlägen im Irak

Bagdad/Falludscha (dts) - Bei zwei Bombenanschlägen sind im Irak mindestens sieben Menschen getötet und unzählige weitere verletzt worden. Die beiden separaten Anschläge seien im Süden der Hauptstadt Bagdad und in der Stadt Falludscha am Montag verübt worden, wie die irakische Nachrichtenagentur "Aswat al-Iraq" berichtet. Bei dem Anschlag in Bagdad seien mindestens drei Menschen getötet und elf verletzt worden, nachdem eine unkonventionelle Spreng- oder Brandvorrichtung explodierte.

Die zweite Explosion ereignete sich in der Stadt Falludscha in der Region Anbar. Bei der Explosion soll es sich um eine Autobombe, die nahe eines beliebten Marktplatzes explodierte und einen weiteren Sprengkörper handeln. Dabei seien mindestens vier Menschen getötet und 25 verletzt worden, hieß es. Unter den Opfern befänden sich auch zwei Sprengstoffexperten, die versucht hatten die Autobombe zu entschärfen.
Irak / Kriminalität / Terrorismus / Gewalt
11.04.2011 · 17:12 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
28.03.2017(Heute)
27.03.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen