News
 

Mindestens sieben Deutsche bei Lawinenunglück in Russland gestorben

Moskau (dts) - Auf der russischen Halbinsel Kamtschatka sind mindestens sieben deutsche Winterurlauber bei einem Lawinenunglück ums Leben gekommen. Ein Hubschrauber, in dem sich insgesamt 14 Deutsche und vier weitere Personen befanden, sei vermutlich nach der Landung von den Schneemassen erfasst worden, welche die Insassen verschüttet hätten, teilten die örtlichen Behörden heute mit. Zwei Besatzungsmitglieder seien ebenfalls gestorben, die übrigen Passagiere haben überlebt. Ein Crew-Mitglied und ein Tourist seien in "kritischem Zustand" ins Krankenhaus eingeliefert worden. Die Deutschen waren während eines Snowboard-Urlaubs auf dem Weg in das Ski-Gebiet. Die Lawine war etwa 70 Kilometer von der Stadt Jelisowo entfernt abgegangen, in einem Gebiet, das wegen seiner vulkanischen Landschaft vor allem bei Wintersportlern sehr beliebt ist.
Russland / DEU / Luftfahrt / Unglücke
10.04.2010 · 14:19 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen