News
 

Mindestens fünf Tote bei Massenkarambolage auf A19

Rostock (dts) - Bei einer Massenkarambolage auf der Autobahn 19 sind mindestens fünf Menschen getötet worden, über 60 Menschen seien verletzt worden. 25 bis 30 Verletzte mussten aufgrund ihrer Verletzungen in umliegende Krankenhäuser eingeliefert werden. Nach ersten Erkenntnissen soll der Unfall, an dem mehr als 40 PKW beteiligt waren, wegen eines Sandsturms geschehen sein.

Die Sichtweite soll während des Unfalls weniger als 100 Meter betragen haben, durch den aufgewirbelten Sand sei die Sichtweite allerdings auf unter 50 Meter gesunken. In der Nähe der Unfallstelle befindet sich ein umgepflügtes Feld. Die anhaltende Trockenheit gepaart mit dem starken Wind sei demnach verantwortlich für den Massen-Unfall. Die Autobahn musste unterdessen in beide Richtungen voll gesperrt werden.
DEU / Straßenverkehr / Unglücke
08.04.2011 · 17:17 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.03.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen