News
 

Mindestens 73 Tote nach Fußballspiel in Ägypten

Kairo (dpa) - Bei Krawallen nach einem Fußballspiel in Nordägypten sind mindestens 73 Menschen getötet worden. Nach Angaben des Staatsfernsehen wurden Hunderte verletzt. Die Ausschreitungen begannen nach einem Spiel der ägyptischen Teams Al-Ahli und Al-Masri in der Stadt Port Said. Nach Abpfiff stürmten Hunderte Fans auf das Spielfeld und griffen Spieler an. Unter den Toten sollen auch Sicherheitskräfte sein. Der Leiter eines Krankenhauses in Port Said, Hassan al-Isnawi, sagte der Zeitung «Al-Ahram», viele seien erdrückt worden.

Unruhen / Ägypten
01.02.2012 · 20:52 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen