News
 

Mindestens 63 Tote bei Stammeskonflikten in Nigeria

Abuja (dpa) - Bei Stammeskonflikten im Nordwesten Nigerias sind am Wochenende mindestens 63 Menschen getötet und mehr als 100 weitere verletzt worden. Das bestätigte die Polizei in der Provinzhauptstadt Jos. Unter den Toten befanden sich nach den Worten des Polizeichefs auch zwei Politiker, ein Senator und ein Parlamentsabgeordneter. Augenzeugen berichteten der dpa, dass die Zahl der Opfer noch weit höher sein könnte. Mehr als 100 als Militärs verkleidete Fulani-Nomaden hatten mehrere von Christen bewohnte Dörfer . Sie seien systematisch mordend und plündernd durch den Ort gezogen.

Konflikte / Terrorismus / Nigeria
08.07.2012 · 23:02 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
06.12.2016(Heute)
05.12.2016(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen