News
 

Mindestens 46 Tote bei Bombenanschlägen im Irak

Bagdad (dpa) - Blutiger Terror im Irak: Bei mehreren Autobombenanschlägen sind mindestens 46 Menschen getötet worden. Wie der Nachrichtensender Al-Arabija berichtete, kamen bei zwei Anschlägen in Mossul mindestens 30 Menschen ums Leben. Dutzende Häuser wurden komplett zerstört. In der Hauptstadt Bagdad starben bei der Detonation von zwei weiteren Autobomben mindestens 16 Menschen.
Konflikte / Irak
10.08.2009 · 07:49 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen