News
 

Mindestens 45 Verletzte bei Explosionen in Bangkok

Bangkok (dts) - Bei einer Reihe von Explosionen in Bangkok sind heute mindestens 45 Personen verletzt worden, darunter mindestens ein Ausländer. Zuvor waren am Bahnhof der thailändischen Hauptstadt mehrere Granaten detoniert. Unklar war, wer genau die Sprengsätze gezündet hatte. Zuvor hatte es Auseinandersetzungen zwischen Sicherheitskräften und regierungskritischen Demonstranten, den sogenannten "Rothemden", gegeben. Diese waren heute aufgefordert worden, ihr seit Wochen besetztes Camp in der Hauptstadt aufzulösen. Der thailändische Premier Abhisit Vejjajiva rief seine Sicherheitsberater zu einer Krisensitzung zusammen. Die Rothemden fordern Neuwahlen in dem asiatischen Land.
Thailand / Proteste
22.04.2010 · 17:13 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen