News
 

Mindestens 45 Menschen bei US-Drohnenangriff in Pakistan getötet

Islamabad (dts) - Bei zwei Drohnenangriffen der US-Armee in Nordwestpakistan sind heute Nachmittag mindestens 45 Menschen getötet worden. Ziel der Luftangriffe war ein Trainingslager in Südwasiristan in der Nähe der Grenze zu Afghanistan sowie ein Fahrzeugkonvoi im pakistanischen Swat-Tal. Lokalen Medienberichten zufolge soll dabei Maulana Fazlullah, ein Anführer der Taliban im Swat-Tal verletzt worden sein. Laut pakistanischem Geheimdienst soll es sich bei allen Getöteten um Anhänger des Extremistenführers Baitullah Mehsud handeln, der angeblich enge Verbindungen zu Al-Qaida unterhält. Wenige Stunden nach den Angriffen der unbemannten Drohnen bombardierten pakistanische Flugzeuge etwa 40 Kilometer entfernt andere Militärposten der Taliban. Nach Aussagen der Armee stünden die beiden Angriffe aber in keinerlei Beziehung zueinander. Seit dem letzten August führte die US-Armee mehr als 35 Luftschläge in Pakistan durch, bei denen Schätzungen zufolge mehr als 340 Menschen getötet wurden.
Pakistan / USA / Taliban / Luftangriff
08.07.2009 · 19:43 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.10.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen