News
 

Mindestens 40 Tote bei Anschlag auf Hochzeitsfeier in Afghanistan

Kabul (dts) - In der südafghanischen Provinz Kandahar sind bei einem Anschlag auf eine Hochzeitsgesellschaft gestern Abend mindestens 40 Menschen getötet worden. 74 weitere seien verletzt worden, auch das Brautpaar soll überlebt haben. Der Vorfall hatte sich gegen 21 Uhr (Ortszeit) in Nangahaan nördlich der Provinzhauptstadt Kandahar ereignet. Offenbar hatte ein Selbstmordattentäter in der Nähe der Feier eine Explosion ausgelöst, die genaue Ursache ist aber noch unklar. Die radikal-islamischen Taliban sollen entgegen einiger Vermutungen nicht hinter dem Angriff stecken. Ein Sprecher der Terrororganisation, Kari Jussef, wies die Anschuldigungen zurück. Die US-Streitkräfte erklärten unterdessen, dass es sich bei dem Vorfall nicht um einen Luftschlag handele und sprachen von "Taliban-Falschinformation". Einem Überlebenden zufolge sei die Explosion schwerwiegender gewesen, als bei einem üblichen Selbstmordanschlag. "Wir wissen nicht, wie viele Opfer es noch vor Ort gibt. Und wir wissen auch nicht, ob es sich um einen Selbstmordanschlag, eine Bombe oder etwas anderes handelt", erklärte ein Sprecher der Behörden.
Afghanistan / Terrorismus / Gewalt
10.06.2010 · 09:10 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.10.2017(Heute)
16.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen