News
 

Mindestens 38 Tote bei Lawinen in Afghanistan

Kabul (dts) - In Afghanistan sind am Wochenende mindestens 38 Menschen infolge von Lawinen ums Leben gekommen. Mindestens drei Lawinen hatten nach Angaben der Behörden die Dörfer Zoorband, Keshim und Tagab in der Provinz Badachschan getroffen. Allein in Zoorband kamen 35 Menschen ums Leben. Drei weitere Leichen wurden in Keshim und Tagab gefunden. Während der Schneeschmelze im Frühling kommt es in der Region immer wieder zu Lawinenabgängen. Im vergangenen Monat starben am Salang-Pass bei Kabul 170 Menschen, als ihre Autos von Lawinen verschüttet wurden.
Afghanistan / Unglücke / Wetter / Natur
23.03.2010 · 13:58 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen