News
 

Mindestens 35 Tote bei Anschlägen in Moskauer Metro

Moskau (dpa) - Bei zwei blutigen Selbstmordanschlägen sind in der Moskauer Metro am Morgen mindestens 35 Menschen getötet und Dutzende verletzt worden. Die Attentäter sprengten sich mitten im Berufsverkehr nacheinander an der Station «Ljubjanka» und am «Park Kultury» in die Luft. Die Terroristen hätten die Bomben bei sich getragen, sagte der Moskauer Staatsanwalt Juri Semin. Die genaue Zahl der Toten und Verletzten steht noch nicht fest. Die Polizei rief die Bevölkerung in der Stadt zur Wachsamkeit auf.
Terrorismus / Russland
29.03.2010 · 09:06 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen