News
 

Mindestens 28 Tote bei Tsunami im Südpazifik

Wellington (dpa) - Ein Tsunami hat auf den Samoainseln im Südwestpazifik mindestens 28 Menschen getötet. Zwei oder drei Ortschaften seien schwer zerstört worden, sagte der Leiter des Gesundheitsdienstes von Amerikanisch-Samoa dem US-Sender CNN. Ein Teil Samoas gehört zu den USA, der andere Teil ist unabhängig. Ausgelöst hatte die Flutwelle ein schweres Seebeben der Stärke 8,0. Auf der Hauptinsel von Samoa, Upolu, soll die Flutwelle bis zu 800 Meter ins Landesinnere gestürzt sein.
Samoa / Erdbeben
30.09.2009 · 03:26 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen