News
 

Mindestens 28 Tote bei Kämpfen in Somalia

Mogadischu (dts) - Bei gewalttätigen Auseinandersetzungen in einer zentral gelegenen Stadt in Somalia sind mindestens 28 Menschen getötet worden, Dutzende weitere wurden verletzt. Dies berichten Sanitäter und Anwohner der Stadt am Samstag. Demnach hätte es bereits am Freitag erste Kämpfe in der Stadt Galkayo gegeben, am Samstag sei die Situation schließlich eskaliert.

In die Kämpfe sollen Soldaten der somalischen Region Puntland und lokale Milizen verwickelt sein. Bislang ist allerdings noch unklar, wodurch die Kämpfe ausgelöst wurden. Behörden der Region Puntland zufolge kämpfen die Soldaten gegen Milizen, die Verbindungen zu der militanten Gruppe al-Shabaab unterhalten sollen, anderen Berichten zufolge soll es sich aber um lokale Clan-Milizen handeln, die keine Verbindungen zu dieser Gruppe haben.
Somalia / Gewalt / Weltpolitik
03.09.2011 · 18:05 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen