News
 

Mindestens 27 Tote bei Selbstmordanschlägen im Irak

Baquba (dts) - In der irakischen Stadt Bakuba hat es heute mindestens 27 Tote und 40 Verletzte bei Selbstmordattentaten gegeben. Der erste Anschlag wurde gegen 9:30 Uhr Ortszeit durch einen Selbstmordattentäter verübt, der sein Fahrzeug an einem Kontrollpunkt explodieren ließ. Kurze Zeit später detonierte ein zweiter Wagen an einer nahe gelegenen Kreuzung. Später explodierte eine dritte Bombe vor dem Hauptkrankenhaus der Stadt. Die Anschläge kommen wenige Tage vor den nationalen Parlamentswahlen. Die Wahlen, die am Sonntag stattfinden sollen, sind erst die zweiten Abstimmungen seit Saddam Hussein im Jahr 2003 gestürzt wurde.
Irak / Weltpolitik / Gewalt / Terrorismus
03.03.2010 · 09:54 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.01.2017(Heute)
16.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen