News
 

Mindestens 25 Tote und 95 Verletzte nach Zugunglück in Russland

Moskau (dts) - Bei dem Zugunglück in Russland hat es mindestens 25 Tote und 95 Verletzte gegeben. 19 Zuginsassen werden noch vermisst. Auf der Strecke zwischen Moskau und St. Petersburg war am Abend der "Newa-Express" mit 682 Menschen an Bord entgleist. Unklar ist weiterhin die Ursache. Über Stunden wurden Probleme in der Stromversorgung als Grund für die Entgleisung genannt. Immer wieder berichten russische Medien auch von einem möglichen Terroranschlag. Augenzeugen berichteten laut "Ria Novosti" von einem großen Krater an der Unglücksstelle, der durch eine unter dem neunten Waggon explodierte Bombe verursacht worden sein könnte.
Russland / Zugverkehr
28.11.2009 · 05:43 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen