News
 

Mindestens 25 Tote bei Erdbeben in Birma

Rangun (dpa) - Bei dem starken Erdbeben in Birma sind wahrscheinlich mehr als 25 Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 50 wurden verletzt. Das berichtete ein Regierungsbeamter des Militärregimes. Er rechne damit, dass die Zahl der Opfer weiter steige. Auch Nordthailand wurde heftig erschüttert. In Chiang Rai wurde eine Frau von einer einstürzenden Mauer erschlagen, berichteten Lokalmedien. In Chiang Mai war das Beben auch deutlich zu spüren, berichtete die Zeitung «Nation». Zahlreiche Touristen seien auf die Straße gelaufen und hätten nicht in die Hotels zurückkehren wollen.

Erdbeben / Birma
25.03.2011 · 04:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen