News
 

Mindestens 22 Tote bei Anschlag auf Hochzeitsfeier in Afghanistan

Kundus (dts) - In der nordafghanischen Provinz Samangan sind am Samstag mindestens 22 Menschen bei einem Selbstmordanschlag auf eine Hochzeitsfeier getötet worden. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, wurden rund 40 weitere Menschen verletzt. Unter den Todesopfern soll sich auch der ranghohe Politiker Ahmed Chan Samangani befunden haben, der das Fest ausgerichtet hatte.

Die Braut soll demnach seine Tochter gewesen sein. Wie ein Sprecher der afghanischen Sicherheitskräfte erklärte, sei der Attentäter in die Feierhalle getreten und zündete den Sprengstoffgürtel, als er den Brautvater umarmte. Bisher hat sich niemand zu dem Anschlag bekannt. Die radikalislamische Taliban distanzierte sich von dem Vorfall und machte persönliche Feinde des einflussreichen Politikers für die Tat verantwortlich.
Afghanistan / Unglücke / Gewalt
14.07.2012 · 11:04 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen