News
 

Mindestens 18 Tote bei Erdbeben im Nordosten Indiens

Neu Delhi (dpa) - Mindestens 18 Menschen sind bei einem starken Erdbeben im Nordosten Indiens sowie Teilen der Nachbarländer Nepal und Bangladesch ums Leben gekommen. In Indien starben nach Medienangaben 13 Menschen. In Nepal seien es fünf gewesen. Mehr als 100 Menschen seien verletzt worden. Die Erdstöße erreichten am Abend die Stärke 6,8. Das Zentrum lag im indischen Himalaya-Bundesstaat Sikkim. Aus der betroffenen Region wurden schwere Schäden gemeldet.

Erdbeben / Indien / Nepal / Bangladesch
19.09.2011 · 03:53 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.07.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen