News
 

Mindestens 15 Tote und über 100 Verletzte bei Massenpanik auf "Loveparade"

Duisburg (dts) - Die Zahl der gemeldeten Todesopfer nach der Massenpanik auf der Loveparade in Duisburg hat sich auf mindestens 15 erhöht. Gleichzeitig wird jetzt von über 100 schwer oder leicht verletzten Besuchern gesprochen. Die Veranstalter lassen die Loveparade zur Stunde regulär weiterlaufen, die DJs legen weiter auf.

Dadurch solle eine weitere Panik verhindert werden. Gleichzeitig wurden die Notausgänge zur benachbarten Autobahn geöffnet. Diese war schon im Vorfeld der Veranstaltung gesperrt worden. Der Duisburger Hauptbahnhof wurde zwischenzeitlich geschlossen, weil zu viele Menschen gleichzeitig auf die Bahnsteige stürmten.
DEU / NRW / Unglücke / Livemeldung
24.07.2010 · 19:12 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen