News
 

Mindestens 15 Tote bei Anschlägen auf Polizei im Irak

Bagdad (dts) - Bei mehreren Anschlägen auf die Polizei im Irak wurden am Dienstag und Mittwoch mindestens 15 Menschen getötet. Bei einem Selbstmordanschlag auf eine Polizeistation im Norden Bagdads starben mindestens 11 Menschen und 32 weitere wurden verletzt. Ein Polizist wurde im Westen der Stadt aus einem vorbeifahrenden Wagen erschossen.

Eine andere Bombe im Zentrum der irakischen Hauptstadt verletzte mindestens zehn Menschen. Das berichtet der Sender "Al Jazeera". Auch in anderen Teilen des Landes gab es am Dienstag und Mittwoch Anschläge auf Polizisten. In Kirkuk wurde ein Beamter durch eine Bombe getötet, acht Menschen wurden verletzt. Bei einem Selbstmordattentat auf einen Kontrollpunkt der Polizei in der Provinz Diyala wurden ebenfalls drei Menschen getötet und 13 verletzt. Zum Zeitpunkt des Anschlags befand sich der neue Gouverneur der Provinz an dem Kontrollpunkt. Unterdessen haben die USA ihre Kampfmission im Irak für beendet erklärt. Am Dienstag sank die Zahl der im Irak stationierten Soldaten unter 50.000.
Irak / Terrorismus / Gewalt
25.08.2010 · 09:48 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen