News
 

Mindestens 13 Menschen sterben bei Herbststürmen in Teilen Europas

Berlin (dpa) - Mindestens 13 Tote, hohe Schäden und vielerorts Verkehrschaos sind die vorläufige Bilanz der ersten Herbststürme des Jahres in Europa. Bäume knickten um, Züge standen still und der Flugverkehr war gestört. In Deutschland starben seit Sonntag sechs Menschen durch Sturmböen von mancherorts mehr als 170 Kilometern pro Stunde. Besonders in Norddeutschland herrschte ein Bahn-Chaos, in Schleswig-Holstein musste der Regionalverkehr unterbrochen werden. Großbritannien zählte heute vier Todesopfer, die Niederlande, Frankreich und Dänemark je einen.

Wetter / Unwetter / Europa
28.10.2013 · 20:19 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen