News
 

Millionenverlust mit Fonds: Mutmaßlicher Betrüger vor Gericht

Würzburg (dpa) - Der mutmaßliche Millionenbetrüger Helmut Kiener muss sich von heute an vor dem Landgericht Würzburg verantworten. Der Manager soll mit seinen Hedge-Fonds knapp 5000 Privatanleger und internationale Großbanken um rund 345 Millionen Euro erleichtert haben. Die Staatsanwaltschaft wirft Kiener Betrug, Urkundenfälschung sowie Steuerhinterziehung vor. Das meiste Geld der Anleger ist vermutlich weg. Mit einem Teil davon soll Kiener jahrelang sein Luxusleben finanziert haben.

Prozesse / Kriminalität / Finanzen
02.03.2011 · 04:57 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen