News
 

Millionenbetrug: Staatsanwaltschaft setzt sechs Münzfälscher fest

Frankfurt/Main (dpa) - Einen spektakulären Millionenbetrug mit 29 Tonnen gefälschten Münzen hat die Frankfurter Staatsanwaltschaft aufgedeckt. Die wirft einer Bande vor, in Deutschland verschrottete 1- und 2-Euro-Münzen in China wieder zusammengesetzt und dann in Deutschland bei der Bundesbank umgetauscht zu haben. Fünf Beschuldigte sitzen in Untersuchungshaft, ein sechster mutmaßlicher Münzfälscher soll dem Haftrichter vorgeführt werden. Das teilte die Staatsanwaltschaft Frankfurt mit. Beim Transport der gefälschten Münzen sollen vier Flugbegleiter der Lufthansa geholfen haben.

Kriminalität / Falschgeld / Bundesbank
31.03.2011 · 11:33 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen