News
 

Millionen-Kredite pflichtwidrig vergeben

Flensburg (dpa) - Ein Flensburger Großinvestor sitzt wegen des Verdachts auf Bestechung und Beihilfe zur Untreue in Millionenhöhe in Untersuchungshaft. Das bestätigte der Leiter der Staatsanwaltschaft Kiel, Manfred Schulze-Ziffer, der Zeitung «Schleswig-Holstein am Sonntag». Demnach geht es bei den erhobenen Vorwürfen um die pflichtwidrige Vergabe von Krediten in einer Höhe von insgesamt rund 45 Millionen Euro in den Jahren 2005 und 2006. Der Großaktionär war gestern am Münchner Flughafen festgenommen worden. Es bestehe Flucht- und Verdunkelungsgefahr.

Kriminalität
06.08.2011 · 19:58 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen