News
 

Milliarden-Programm für Energiewende stößt in Koalition auf Kritik

Berlin (dpa) - Die Forderungen von Umweltminister Norbert Röttgen und Wirtschaftsminister Rainer Brüderle nach Milliardenprogrammen für die Energiewende stoßen in der Koalition auf Kritik. Der haushaltspolitische Sprecher der Union, Norbert Barthle, sprach sich in der «Berliner Zeitung» gegen neue Subventionen aus. Mehrkosten durch die Energiewende müssten die Verbraucher tragen und nicht die Steuerzahler. Schwarz-Gelb will die Energiewende für einen rascheren Atomausstieg mit milliardenschweren Programmen ankurbeln. Offen ist, wie die Pläne von Röttgen und Brüderle finanziert werden sollen.

Energie / Atom
11.04.2011 · 04:01 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen