News
 

Militär in Ägypten entschuldigt sich für Gewalt gegen Demonstranten

Kairo (dts) - Der Militärrat von Ägypten hat sich für die Gewalt der Polizei gegen Demonstranten entschuldigt. In einer Erklärung der Generäle heißt es, es sei sehr bedauerlich, dass bei den Protesten auf dem Tharir-Platz in Kairo Menschen getötet worden seien. Die Polizei soll gegen die Demonstranten mit Tränengas, Schlägen und Gummigeschossen vorgegangen sein.

Die Regierung wolle die Vorfälle auf dem Tahrir-Platz in einer Untersuchung prüfen. Die Demonstranten protestieren in den letzten Wochen mehrfach gegen die Militärregierung, die im Februar die Macht nach den Sturz des Diktators Husni Mubarak übernommen hatte. Die Protestler fordern eine vom Volk gestützte zivile Regierung. Medienberichten zufolge sollen bei den jüngsten Auseinandersetzungen am Wochenende und zu Beginn der Woche mehr als 35 Menschen ums Leben gekommen sein.
Ägypten / Proteste / Weltpolitik
24.11.2011 · 10:05 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen